Insider wirbt auf Facebook für Terroristen

Alarm um einen Salafisten, der auf Facebook ungeniert für die Terroreinheit Dschabhat Fatah asch-Scham (die frühere Al-Nusra-Front) wirbt: Erkan S. präsentiert sich im Internet als predigender Wien-Kenner und wettert mit „Kopftuch-Propaganda“ gegen die Initiative Liberaler Muslime Österreich.

„Es gibt Geschwister, die brauchen unsere Unterstützung. Wer helfen möchte, sollte sich mit Dschabhat Fatah asch-Scham auseinandersetzen. Sie geben ihr Leben für den Islam.“ – Mit diesem Appell wendet sich Wien-Insider Erkan S. an seine Fans auf Facebook.

Zum besseren Verständnis: Bei der angeführten Organisation handelt sich um den neuen Namen für eine alte Terroreinheit, nämlich die Al-Nusra-Front. Diese war früher Teil von Al-Kaida und schloss sich später dem IS an. Das Ziel der Dschihadisten: Beseitigung des Assad-Regimes und Errichtung eines salafistischen Kalifats in Syrien.

„Ein Sicherheitsrisiko für unser Land“
Amer Albayati, Experte für Integration und Terrorabwehr, ist empört. Er sagt klipp und klar: „Diese radikalen Ideen sind bedenklich und ein Sicherheitsrisiko für unser Land. Die Facebook-Seite sollte sofort gesperrt werden.“ Der Verfassungsschutz wurde informiert.

( 714 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.