Keine Hetze gegen Barack Obama:Video aufgetaucht: Die „rechtspopulistischen“ Parolen des „ausländerfeindlichen Rassisten“ Barack Obama

Der Propagandakrieg wird in den US-Mainstreammedien – anders als in Deutschland – an zwei Fronten ausgetragen. Während in Deutschland ein weitestgehend homogener Block aus Staats- und Konzernmedien auf Seiten des Regimes gegen alles hetzt, was sich Merkels autoritären Vorstellungen von marktkonformer „Demokratie“ entgegenstellt, gibt es in den USA mit FOXNews zumindest einen bedeutenden TV-Sender, der sich der „liberalen“ Phalanx entgegenstellt.

Das macht FOXnews selbstverständlich nicht zu einem objektiven Qualitätsmedium, aber die Berichte und Recherchen des Senders stellen regelmäßig ein Gegengewicht innerhalb des Mainstreams dar, das es in dieser Form hierzulande nicht gibt. Deshalb wird man das folgende Zitat von Barrack Obama aus dem Jahr 2005, als er noch Senator war und nicht Präsident, in ARD und ZDF selbstverständlich nicht zu hören bekommen, denn was der von der Lügenpresse hochgejubelte Heiland (in Wahrheit ein Völkerrechtsverbrecher, Massenmörder und Hauptschuldiger an der Flüchtlingskrise) damals sagte, sind lupenreine AFD-Parolen.

FOXNews hingegen reibt den US-Demokraten und ihren Medien regelmäßig ihre eigenen Verfehlungen und Lügen unter die Nase und kann als Haussender Donald Trumps und seiner Anhänger angesehen werden. Moderator Sean Hannity hat Obamas politischen Standpunkt von 2005 in Sachen Migration bereits im Februar in Erinnerung gerufen, um die „radikale-alternative Linke“ daran zu erinnern, dass Trumps – in den „liberalen“ Medien skandalisierten – Ansichten, alles andere als weit entfernt von dem sind, was Barack Obama vertreten hat. Aktuell zirkuliert das Zitat erneut in den sozialen Medien:

Barack Obama: „We all agree on the need to better secure the border and to punish employers who choose to hire illegal immigrants. We are generous and welcoming people here in the United States, but those who enter the country illegally and those who employ them disrespect the rule of law and they are showing disregard for those who are following the law. We simply can not allow people to pour into the United States undetected, undocumented, unchecked and circumventing the line of poeple who are waiting patiently diligently and lawfully to become immigrants to this country.”

Barack Obama: „Wir sind uns alle einig über die Notwendigkeit einer besseren Sicherung der Grenze und dahingehend, jene Arbeitgeber zu bestrafen, die illegale Einwanderer beschäftigen. Wir sind großzügige und gastfreundliche Menschen hier in den Vereinigten Staaten, aber diejenigen, die das Land illegal betreten und jene, die sie unter Missachtung der Rechtsstaatlichkeit beschäftigen, zeigen ihre Missachtung für diejenigen, die das Gesetz achten. Wir können einfach nicht zulassen, dass Menschen unerkannt, ohne Papiere, ungeprüft und unter Umgehung der Schlange von Menschen, die geduldig, fleißig und rechtmäßig kommen, in die Vereinigten Staaten strömen.”

Das ist exakt die Position der AfD und es war Christian Lindner höchstselbst, der im WDR-Interview ausdrücklich betonte, dass seine FDP in der Frage der Migration die gleichen Ansichten vetrete, wie die von den Mainstreammedien aus durchschaubaren Gründen als „Rechtspopulisten“, „Rassisten“ und „Nazis“ dargestellte Konkurrenzpartei zu CDU und FDP.

Das Beispiel zeigt einmal mehr, mit welcher Verlogenheit, Doppelmoral und gezielter Manipulation wir es in ARD und ZDF zu tun haben. Es steht wegen dieser systemischen Verlogenheit auch außer Frage, dass die Propaganda ihr Fähnlein spätestens dann wieder neu am Berliner Wind ausrichten wird, wenn das Angebot an billigen Arbeitskräften (Stichworte: Pflegeberufe, Paketzusteller, etc.) in Deutschland aus Sicht der Wirtschaft so ausreichend übersättigt ist, dass man die Menschen genüsslich gegeneinander ausspielen und Löhne drücken kann. Tatsächlich hat dieser Prozess längst begonnen und es gehört zu den (scheinbaren) Paradoxien dieser medien-kreierten Märchenwelt, dass es wohl Victor Orban und Recep Tayyip Erdogan waren, die Merkels Kanzlerschaft und Parteivorsitz vorerst gerettet haben.

<

( 8.826 )

Schreibe einen Kommentar