Zuwachs an ausländischen Häftlingen: Gefängnisse überfordert

Ein Häftling spreizt in Stuttgart-Stammheim hinter einem vergitterten Zellenfenstern in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Stuttgart die Finger.

Stuttgart – Haftanstalten im Südwesten beklagen enormen Zuwachs an Gefangenen. So soll vor allem der Anteil ausländischer Häftlinge extrem zugenommen haben. Vollzugsbeamten können den Arbeitsmehraufwand kaum meistern.

Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, sitzen derzeit 7200 in Baden-Württembergs Gefängnissen ein, aufgrund der Belastung sollen allerdings nun 151 neue Vollzugsbeamten eingestellt werden.

Der Landtag ist zu dieser Entscheidung gekommen, da viele Vollzugsbeamte aktuell am Rande ihrer Belastbarkeit arbeiten.

Dies habe mehrere Gründe. Ein Problem liege darin, dass die Gefangenen schlicht gewaltätiger geworden sind und die Problemfälle zugenommen haben. Das andere Problem läge schlicht an der Überbelegung.

Der Grund dafür ist auch, dass die Anzahl ausländischer Gefangener zugenommen hat, was an der größeren Zahl der Zuwanderer zurückzuführen ist. Kulturunterschiede und Sprachprobleme sorgen zudem für Kommunikationsschwierigkeiten, sowohl bei ausländischen Häftlingen wie Vollzugsbeamten.

Zwar sind noch keine hinreichenden Lösungen gefunden, die Einstellung neuer Vollzugsbeamten soll aber die bisherige Situation verbessern.

( 21.487 )

Schreibe einen Kommentar